WIR FÜR SIE

Mit dem Tod eines Angehörigen wird es still. Auch zunächst im eigenen Leben. Der Rhythmus verändert sich und man hat in dieser Zeit bestimmt vieles im Kopf, sodass die einzelnen organisatorischen Schritte, die nun anstehen, schnell überfordern können. Hinzu kommt, dass die Anforderungen an die Hinterbliebenen bei einem Sterbefall immer umfangreicher werden. Wir wissen das. Und wir wissen auch, wie wichtig es ist, dass Angehörige genügend Raum für ihre Trauer erhalten.

Aus diesem Grund unterstützen wir Sie kompetent und einfühlsam. Wir geben Ihnen genau dann Rückhalt, wenn Sie ihn benötigen und lassen Ihnen den Raum, den Sie sich für ihre individuelle Trauer wünschen. In der folgenden Auflistung sehen Sie einen Überblick über unsere Leistungen. Zögern Sie nicht, sich bei Fragen jederzeit an uns zu wenden.

Mit folgenden Leistungen stehen wir Ihnen hilfreich zur Seite:

Wir wissen: Ein Todesfall ist immer eine Ausnahmesituation für die Angehörigen. Sich in dieser Zeit mit organisatorischen, rechtlichen und bürokratischen Fragen auseinandersetzen zu müssen, stellt für die meisten eine große Last dar, die oft überfordert. Aus diesem Grund sind wir für Sie da. Wir nehmen Ihnen diese Last und kümmern uns darum, dass Sie sich in Würde und Ruhe von Ihrem Angehörigen verabschieden können. Für viele ist es zudem ein Bedürfnis, bereits vor ihrem Ableben vorzusorgen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Vorsorge.

Die Anforderungen an Angehörige in einem Todesfall werden immer umfangreicher. Das beginnt unter anderem beim Beantragen der Sterbeurkunden, geht über die Abmeldung diverser Versicherungen, das Anfordern möglicher Gelder, die Kündigung von Verträgen bis hin zur Planung und Umsetzung der Bestattung selbst. All diese Schritte nehmen wir Ihnen gerne ab, sodass Sie Zeit für das Wesentliche, Ihre Trauer, haben. Mit unserer Checkliste können Sie sich vorab einen ersten Eindruck verschaffen, welche Unterlagen benötigt werden. Wir gehen diese Punkte in einem persönlichen Gespräch Schritt für Schritt mit Ihnen durch.

So individuell wie die Menschen selbst sind, so individuell kann auch die Bestattung gestaltet werden. Wir führen Erd-, Feuer-, See- und Naturbestattungen durch und helfen Ihnen gerne dabei, für sich oder Ihren Angehörigen die passende Form zu finden.

Erdbestattung:

  • Die Beisetzung des Verstorbenen erfolgt in einem Sarg.
  • Der Sarg kann individuell gestaltet werden. Einzige Voraussetzung: Die verwendeten Materialien müssen sich im Erdreich schadstofffrei zersetzen.
  • Neben den traditionellen Särgen aus Kiefer, Eiche, Esche oder Mahagoni hat sich eine Vielzahl von moderneren Formen etabliert. Mittlerweile werden auch „Fair-Trade-Särge“ aus alternativen Materialien wie Bambus, Bananenblatt oder Pandamus-Fasern von der Gesellschaft akzeptiert.
  • Je nach Friedhofsträger beläuft sich die Ruhefrist eines Erwachsenengrabes auf ca. 25 Jahre.

Feuerbestattung:

  • Die Beisetzung der Asche erfolgt normalerweise in einer Urne. Liegt eine entsprechende schriftliche Verfügung des Verstorbenen vor, kann diese auf ausgewiesenen Flächen auch verstreut werden.
  • Für das Krematorium wird zusätzlich ein Holzsarg benötigt, dieser ist jedoch oftmals einfacher gehalten als bei einer Erdbestattung.
  • Vor der Verbrennung wird vom Amtsarzt eine weitere Untersuchung des Verstorbenen vorgenommen. Dadurch soll ein Missbrauch dieser Bestattungsform verhindert werden
  • Bereits zu Lebzeiten sollte der Wunsch einer Feuerbestattung zumindest mündlich geäußert worden sein. Ist dieser nicht schriftlich festgehalten worden, reicht eine Bestätigung durch einen nahen Angehörigen

Seebestattung:

  • Nach der Einäscherung des Verstorbenen wird die Urne von einer besonderen Reederei üblicherweise auf der Nord- oder Ostsee vorgenommen. Andere Meere sind auf Anfrage möglich
  • Auf Wunsch können die Angehörigen der Seebestattung beiwohnen
  • Vorab kann eine Trauerfeier/Aussegnungszeremonie gehalten werden (siehe Feuerbestattung)

Naturbestattung:

  • Ein Friedwald oder auch Ruheforst kann nur für eine Feuerbestattung gewählt werden
  • Der Verstorbene wird in der Natur beigesetzt (Urne oder Asche-Verstreuung)
  • Zulässig sind nur eigens dafür ausgewiesene Waldgebiete und Parkanlagen
Eine persönliche Abschiednahme vom Verstorbenen ist für viele Angehörige ein dringlicher Wunsch und Teil ihrer Trauer. Ist der Tod im Ausland eingetreten oder leben die Angehörigen in einem anderen Land, so helfen wir dabei, den Verstorbenen zum gewünschten Ort zu bringen und so einen würdigen Abschied zu ermöglichen.

Die Hausaufbahrung war lange Zeit ein fester Bestandteil unserer Trauerkultur und ist etwas in Vergessenheit geraten. Langsam steigt aber wieder die Nachfrage, sodass viele Angehörige den Verstorbenen einige Zeit zuhause behalten, um Abschied nehmen zu können. Auch Angehörige, die etwa in einem Heim oder Krankenhaus verstorben sind, können noch ein letztes Mal nach Hause gebracht und dort aufgebahrt werden. Die Dauer einer solchen Verabschiedung richtet sich nach den jeweiligen Begleitumständen wie den Räumlichkeiten oder der Jahreszeit; in NRW ist sie gesetzlich auf 36 Stunden begrenzt.

KONTAKT

Bestattungen Scholtholt
Raum und Rückhalt in Ihrer Trauer

Bürozeiten Montag bis Freitag:
9:00 Uhr bis 13:00 Uhr
14:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Samstags- und Sondertermine:
Nach Vereinbarung.

TRAUERFALL

In dringenden Fällen und akuten Fragen erreichen Sie uns Tag und Nacht unter der Rufnumer:
02861 / 2588

Bei Ihnen ist ein Trauerfall eingetreten und Sie wollen sich einen ersten Überblick über die nächsten Schritte verschaffen? Unsere Checkliste gibt Ihnen wichtige Informationen darüber, welche Unterlagen für einen reibungslosen Ablauf benötigt werden, an die Hand. Sie können die Liste kostenfrei herunterladen.

CHECKLISTE HERUNTERLADEN
Optischer Trennstrich

RAUM UND RÜCKHALT IN IHRER TRAUER!